Wissenschaftliche Untersuchung zur Mediation

James A. Wall jr. und Suzane Chan-Serifin haben auf der Seite von astweb.org eine interessante Untersuchung zu den in den USA gelaufenen Mediationen vorgestellt. Datenbasis sind 62 ausgesuchte Fälle in zwei Städten gewesen.

Schön finde ich, das Wort, dass Mediation etwas sei wie Aspirin: Es funktioniert, aber wir wissen nicht genau, wie.

Die Untersuchungen der Autoren haben hier etwas Licht ins Dunkel gebracht, man darf aber gespannt sein, wie die Sache weitergeht.

Hinzu kommt, dass hier explizit die amerikanischen Verhältnisse untersucht wurden. Diese Rahmenbedingungen können aber nur äußerst bedingt auf die mitteleuropäischen Verhältnisse heruntergebrochen werden. Die Untersuchung zeigt deutlich, wie sehr die Art und Weise der Konfliktbewältigung hier mit dem typischen US-amerikanischen Rechtssystem verwoben ist.

Bei uns stellen sich hier ganz andere grundsätzliche Fragen, wie in einem Konflikt ein gerechtes Ergebnis erzielt werden kann. Stichworte wären hier Zugangs- und Verfahrensgerechtigkeit.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s