Volljährigenunterhalt

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres treten auch in unterhaltsrechtlicher Hinsicht Veränderungen ein. Das Kind ist hier wie ein Erwachsener zu behandeln. Es besteht kein Betreuungsbedarf mehr. Damit werden beide Elternteile barunterhaltspflichtig. Das volljährige Kind ist zunächst für sich selbst verantwortlich. Daraus erwächst auch die Verpflichtung, die Arbeitskraft zur Sicherstellung des notwendigen Lebensbedarfs zu nutzen. Etwas anderes gilt nur, soweit der Volljährige sich nicht in der Schulausbildung oder der Berufsausbildung befindet. Hinzu kommt, dass das volljährige Kind zunächst vorhandenes Vermögen verwerten muss, bevor Unterhalt beansprucht werden kann. Etwas anders gilt nur, wenn die Vermögensverwertung unzumutbar ist.

Wenn Sie weitere Fragen zum Unterhaltsrecht haben, finden Sie hier unser online-Angebot rund um das Unterhaltsrecht.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen auch telefonisch zur Verfügung. Sie finden hier unser Angebot der telefonischen Rechtsberatung.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s