Gutachten in Sorgerechtsverfahren

Gutachter stehen in Sorgerechtsverfahren unter Kritik. Wenn es in einer Kindschaftssache dazu kommt, dass das Gericht ein Gutachten einholen lässt, dann entscheidet dieses Papier unter Umständen darüber, wie das weitere Leben eines Kindes verlaufen wird. Eine schon zugegebenermaßen ältere Untersuchung eines Kölner Psychologen hat ergeben, dass ein großer Teil der verwendeten Tests heutigen wissenschaftlichen Anforderungen nicht oder nur zum Teil genügt.

Die Süddeutsche Zeitung hat hier eine Reportage zu diesem Thema veröffentlicht:

Sorgerechtsverfahren in der Kritik – Schlampige Gutachten – Panorama – sueddeutsche.de.

Als Fazit bleibt, nicht darauf zu hoffen, dass sich in der Politik etwas bewegt, sondern die Verfahren von vorneherein so zu führen und zu begleiten, dass die neuralgischen Punkte bereits im Verfahren vor dem Familiengericht ausdiskutiert werden und das Gutachten nicht einfach nur vom Fazit her gelesen wird. Besser ist allemale, eine konsensuale Lösung zu erarbeiten, die eine Begutachtung insgesamt überflüssig macht.

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Gutachten in Sorgerechtsverfahren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s