Wer auf der Weihnachtsfeier fehlt, geht auch bei den Geschenken leer aus

Da hatte sich die Geschäftsleitung eine schöne Überraschung ausgedacht: Weil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich zunehmend vor der Weihnachtsfeier drückten, lagen für die dann letztlich Anwesenden Geschenke bereit – unangekündigt versteht sich.

Und das Unternehmen ließ sich nicht lumpen: Wer kam, durfte dann ein nagelneues ipad mini mit nach Hause nehmen. Das gefiel nun einem Mitarbeiter, der nicht da war, ganz und gar nicht und klagte.

Das Arbeitsgericht in Köln hat aber diese Klage abgewiesen. Der Arbeitnehmer konnte hier nicht auf Gleichbehandlung bestehen. Es liegt im Ermessen des Arbeitgebers, die Verteilung der Weihnachtsgeschenke von der Teilnahme bei der Weihnachtsfeier abhängig zu machen.

Mehr dazu auf den Seiten von n-tv:

iPad auf der Weihnachtsfeier: Bescherung nur für Anwesende – n-tv.de.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s