Wie geht das mit der Digitalisierung in Kanzleien?

Ein durchaus lesenswertes Interview zum Thema Digitalisierung hat das Kanzleiforum bei Beck hier:

http://kanzleiforum.beck-shop.de/2017/12/13/digitalisierung-in-kanzleien-experten-interview-mit-markus-hartung-micha-manu-bues-und-gernot-halbleib/

veröffentlicht.

In der derzeitigen Debatte geht vieles durcheinander, ein Rekurs auf das Wesentliche, nämlich was ist Recht, wie wird Recht angewendet, welche Funktion hat Recht, scheint mir durchaus angebracht.

Legal Tech ist ein neues Modewort geworden, dabei drängt sich durchaus der Verdacht auf, dass nun die Phase der Zweitverwertung des Hypes – nämlich die fachliterarische Aufarbeitung – angebrochen ist.

Wenn nämlich die grundlegenden Fragen der Rechtsberatung, Rechtsanwendung, der Funktion des Rechts zutreffend formuliert sind, dann können auch die Fragen der technischen Unterstützung und Umsetzung angegangen werden.

Damit geht aber nicht die Umstrukturierung und Neuorientierung eines wie auch immer gearteten Rechtsmarktes einher, sondern vielmehr die Loslösung des Rechts von den Regeln des Marktes hin zu einer wieder Frieden stiftenden Funktion in einem funktionierenden Gemeinwesen. Hierzu besteht auch für digitale Unterstützung noch jede Menge Luft nach oben.

Weil mitteleuropäisches Recht aber anders funktioniert als das anglo-amerikanische Recht, bedarf es eines genauen Hinschauens, was wo und wie funktioniert. Copy & Paste aus Übersee wird wohl nicht gehen.

 

Advertisements