Der Insolvenzantrag ist noch keine Betriebsaufgabe

Dies hat der Bundesfinanzhof klargestellt. Aus dem Umstand, dass die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt wird, folgt noch keine Betriebsaufgabe. Daraus folgt, dass aus der alleinigen Antragstellung beim Insolvenzgericht einkommensteuerrechtlich keine Folgen abgeleitet werden können. Mehr dazu bei der Rechtslupe.   Quelle: Der Insolvenzantrag als Betriebsaufgabe? | Rechtslupe

FOCUS online warnt vor Inkasso-Firmen

Wer eine Mahnung bekommt, der muss sich auf horrende Summen einstellen. Eine wachsende Zahl von Unternehmen hat sich nach Angaben von FOCUS online auf das Geschäft mit Schulden spezialisiert. Das Blatt erhebt hierbei den Vorwurf, dass manche dabei sogar mehrfach „abzocken“, wie auf der Seite zu lesen ist. Der Vorwurf geht auch an den Gesetzgeber,… FOCUS online warnt vor Inkasso-Firmen weiterlesen

Neue Gesetze zum 1. November

Anfang November feiert ein altbekanntes Formular und als eigentlich lästig empfundenes Formular seine Wiederkehr: Die Einzugsbescheinigung, die jeder Mieter von seinem Vermieter braucht, wenn er sich ummelden will. Und das ist nicht alles…. Was sich ab morgen alles ändert –  DIE WELT hat das Wichtigste zusammengetragen:   Quelle: Einzugsbescheinigung und Korruptionsbekämpfung: Das ändert sich zum… Neue Gesetze zum 1. November weiterlesen

Neue Funktionen der Kanzlei-App

Unsere Kanzlei-App bietet neue Funktionen. Wir infomieren Sie nun in der Rubrik „schnell informiert – BGH/BSG RSS“ über die neuesten Entscheidungen des Bundesgerichtshofs und des Sozialgerichts. Damit sind Sie mit uns immer auf dem neuesten Stand. Außerdem haben wir eine Chat-Funktion integriert. Hier können Sie öffentlich Themen mit anderen Nutzern der App diskutieren. Die App… Neue Funktionen der Kanzlei-App weiterlesen

Arm im Nordosten – reich im Südwesten?

Auf unseren Seiten zur Schuldner- und Insolvenzberatung habe ich hier die statistische Auswertung der Zeit zur Einkommensverteilung näher beleuchtet. Demnach besteht ein Einkommensgefälle von Nordost nach Südwest. Es lohnt aber, auch einen genaueren Blick auf die Zahlen zu werfen. Den Artikel der ZEIT gibt es hier.  

Umsatzsteuer im Insolvenzeröffnungsverfahren

Unter bestimmten Voraussetzungen gewährt § 17 UStG einen Berichtigungsanspruch für die zu entrichtende Umsatzsteuer. Auf unseren Seiten zur Schuldner- und Insolvenzberatung habe ich nun auf eine Urteilsbesprechung durch die rechtslupe aufmerksam gemacht. Hier ging es in einer Entscheidung des Bundesfinanzhofes um die Frage, wann im Insolvenzeröffnungsverfahren dieser Anspruch entsteht. Der Bundesfinanzhof hat im entschiedenen Fall… Umsatzsteuer im Insolvenzeröffnungsverfahren weiterlesen

Was die Schufa alles weiß….

Es ist nicht nur die Schufa, die bei den Bürgern oft den Eindruck hinterlässt, gläsern zu sein. Vom Handy-Vertrag über den Ratenkredit im Möbelhaus bis hin zur Hausbank: Ohne Schufa-Auskunft geht fast gar nichts. Dabei gibt es noch eine Vielzahl von Auskunfteien und professionellen Datenauswertungsorganisationen für die Versicherungswirtschaft, das Bankgewerbe, für Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und vieles mehr.… Was die Schufa alles weiß…. weiterlesen

Die deutsche Industrieproduktion verzeichnet massive Einbrüche

Die Frankfurter Allgemeine schreibt darüber, dass die deutsche Industrieproduktion massive Einbrüche zu verzeichnen habe. Die Produktion sei im August 2014 um 4,8 % zurückgefahren worden. Das Blatt vergleicht die Zahlen mit denen aus dem Krisenjahr 2009 und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Unternehmen die Produktion so kräftig wie seit 5 1/2 Jahren nicht… Die deutsche Industrieproduktion verzeichnet massive Einbrüche weiterlesen

Insolvenzrechtsreform: LTO zieht nach 2 Jahren ein erstes Fazit

Das Insolvenzrecht wird derzeit grundlegend erneuert. Nachdem vor 2 Jahren das Schutzschirm-Verfahren eingeführt wurde und auch bei den Verbraucherverfahren Änderungen anstehen, hat nun LTO ein Fazit gezogen. Hier gibt es das Interview mit dem Kollegen Schneider im Wortlaut auf den Seiten von LTO: Insolvenzrechtsreform: Fazit nach 2 Jahren. Demnach ist die Reform in weiten Teilen… Insolvenzrechtsreform: LTO zieht nach 2 Jahren ein erstes Fazit weiterlesen

„Kanzlei im Konsul-Acker Haus“ für iPhone, iPod touch und iPad im App Store von iTunes

Endlich ist unsere Kanzlei-App auch für iPhone, iPod touch und iPad im App-Store von iTunes zu finden: „Kanzlei im Konsul-Acker Haus“ für iPhone, iPod touch und iPad im App Store von iTunes. Wenn Sie weitere Fragen zum Unterhaltsrecht haben, finden Sie hier unser online-Angebot rund um das Unterhaltsrecht. Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen auch… „Kanzlei im Konsul-Acker Haus“ für iPhone, iPod touch und iPad im App Store von iTunes weiterlesen