Schlagwort-Archive: Dissertassion

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Dieses Thema beschäftigt uns zunehmend. Gerade die Weigerung des Gesetzgebers, für diese Form des Zusammenlebens Regeln für den Fall des Scheiterns vorzuhalten, führt mitunter zu Ergebnissen, die zwar dogmatisch einwandfrei sein mögen, es den Betroffenen aber durchaus schwer macht, hierin auch eine Form von Gerechtigkeit zu sehen.

Hier möchte ich nun auf eine bemerkenswerte Dissertation der Frau  Sonja Venger hinweisen, die auch ihre juristische Ausbildung an der Universität in Konstanz erhalten hat.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=sexy+couple&iid=235778″ src=“0232/28027f49-a7d3-4ec3-a574-8d01fe802256.jpg?adImageId=12286471&imageId=235778″ width=“337″ height=“506″ /]

Neben einer historischen Darstellung der Entwicklung dieser Form des Zusammenlebens stellt sie rechtsvergleichend die Regelungen in anderen europäischen Ländern vor. Unter den Voraussetzungen der deutschen Eigenheiten des Familienrechts macht sie dann den Versuch, eine gesetzliche Regelung für die nichtehelichen Lebensgemeinschaften vorzustellen. Doktorvater war der IPR-Spezialist Rainer Haussmann.

Die Dissertation steht hier auf den Seiten der Jurawelten als pdf-Datei zum Download bereit.

Werbeanzeigen