Keine Eingliederungsleistung wenn damit Straftaten begangen werden

DATEV hat hier a auf eine interessante sozialrechtliche Entscheidung aufmerksam gemacht: Demnach gibt es keine Eingliederungsleistungen für strafbares Fahren. Das ist dann der Fall, wenn der Hilfesuchende Fahrten finanziert haben, will, die er mit einem EU-Führerschein absolvieren möchte und dies aber seinerseits rechtswidrig wäre. Es bleibt aber angesichts der weitergehenden europarechtlichen Diskussionen um die FeV„Keine Eingliederungsleistung wenn damit Straftaten begangen werden“ weiterlesen