Wolfsabschuss in Brandenburg: Jäger freigesprochen – Konfliktlinien zwischen Naturschutz und Mensch

Ein Jäger erschoss auf einer Jagd in Brandenburg einen Wolf. Die StA klagte ihn deshalb wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz an. Dieser Wolf hatte, so die Feststellungen des Amtsgerichts, die Jagdhunde des Jägers angefallen gehabt. LTO berichtet hier: Quelle: Wolfsabschuss in Brandenburg: Jäger freigesprochen über das Verfahren. In dem Artikel der LTO wird der Sprecher„Wolfsabschuss in Brandenburg: Jäger freigesprochen – Konfliktlinien zwischen Naturschutz und Mensch“ weiterlesen

Einschießen – Übungsschießen – was darf der Jäger – und was nicht?

§ 13 VI Waffengesetz regelt, was ein Jäger im Revier mit seiner Waffe alles darf: „(6) Ein Jäger darf Jagdwaffen zur befugten Jagdausübung einschließlich des Ein- und Anschießens im Revier, zur Ausbildung von Jagdhunden im Revier, zum Jagdschutz oder zum Forstschutz ohne Erlaubnis führen und mit ihnen schießen; er darf auch im Zusammenhang mit diesen„Einschießen – Übungsschießen – was darf der Jäger – und was nicht?“ weiterlesen