Geräusche von Rollläden sind oftmals Anlass für Streit zwischen Nachbarn

Wenn zu nachtschlafender Zeit  Rollläden hochgezogen oder heruntergelassen werden, sind die damit verbundenen Geräusche oftmals nervend und ein Ärgernis. Ist das eine Ruhestörung die hingenommen werden muss? Es ist wie meist im Leben – es kommt darauf an: Im Prinzip sind Rollladengeräusche unvermeidlich und gehören zum normalen Wohngebrauch. Etwas anderes kann aber dann gelten, wenn„Geräusche von Rollläden sind oftmals Anlass für Streit zwischen Nachbarn“ weiterlesen

Skurriles aus der Nachbarschaft: Lachen sollte EUR 35,00 kosten

Da hat das Amtsgericht in Balingen gesunden Menschenverstand bewiesen. Eine 17-jährige Jugendliche hatte sich mit Freunden getroffen gehabt und dabei auch laut gelacht. Eine Nachbarin befand, es sei zu laut gewesen und rief die Polizei. Die Ordnungshüter haben dann eine Anzeige aufgenommen – die Lacher sollten EUR 35,00 wegen Lärmbelästigung zahlen. Das Mädchen und deren„Skurriles aus der Nachbarschaft: Lachen sollte EUR 35,00 kosten“ weiterlesen

Kirchennachbarn müssen Orgelmusik hinnehmen

Eine Kirche in der Nachbarschaft ist offenbar nicht jedermanns Sache. Wegen des Geläutes gibt es bereits eine ganze Menge an Rechtsprechung. Neu dürfte aber dieses Problem gewesen sein, dem sich jetzt das Oberlandesgericht in Celle stellen musste. Die Schwäbische Zeitung berichtet hier unter der Überschrift Kirchennachbarn müssen Orgelmusik hinnehmen – von einem jetzt entschiedenen Fall,„Kirchennachbarn müssen Orgelmusik hinnehmen“ weiterlesen

Viel Lärm um nichts ?

Viel Lärm um nichts – Nachbarstreit vor Gericht Unter diesem Titel gibt die Schwäbische Zeitung eine interessante Übersicht über die jüngsten Entwicklungen bei Auseinandersetzungen zwischen Nachbarn. Von krähenden Hähnen über den altbekannten Überwuchs bis hin zu lautstarkem Gestöhne bei Ausübung des Geschlechtsverkehrs reicht hier die Palette. Ob das Gericht die Situation in allen Fällen auch„Viel Lärm um nichts ?“ weiterlesen

BILD mit Mietrechtskampagne

Die Tageszeitung mit den vier großen Buchstaben hat eine Mietrechtskampagne gestartet. Mit dem Aufmacher auf  Seite 1 hat die BILD am gestrigen Donnerstag die Leserinnen und Leser für die Möglichkeiten bei der Mietminderung sensibilisiert. [picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=bild&iid=4305389″ src=“3/2/e/3/Charity_Gala_Ein_b502.jpg?adImageId=8018567&imageId=4305389″ width=“419″ height=“594″ /] Herausgeber und Chefredakteuer Kai Diekmann, der kürzlich hier bei uns in Meßkirch eine„BILD mit Mietrechtskampagne“ weiterlesen