Schlagwort-Archive: Schuldenfalle

Armutsrisiko Scheidung

Zeit online beschäftigt sich in einer Reportage mit dem Armutsrisiko nach einer Trennung oder Scheidung. Hier wird das Lebensschicksal einer Frau beschrieben, die ihre berufliche Zukunft den Interessen der Familie untergeorndet hat. Nach der Trennung vom Vater ihres Kindes geriet sie in die Schuldenfalle.

Hier ist der vollständige Artikel der Zeit zu lesen.

Armutsrisiko Scheidung: Arme Frau | Gesellschaft | ZEIT ONLINE.

Zu diesem Themenkreis findet auch der nächste ISUV-Themenabend in Sigmaringen statt: Am Mittwoch, den 07.11.2012 referiert Rechtsanwalt Roland Hoheisel-Gruler zum Thema: „Schuldenfalle Trennung“. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in der Pizzeria „Krone“.

Wenn Sie weitere Fragen zum Unterhaltsrecht haben, finden Sie hier unser online-Angebot rund um das Unterhaltsrecht.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen auch telefonisch zur Verfügung. Sie finden hier unser Angebot der telefonischen Rechtsberatung.

 

 

Werbeanzeigen

Schuldenfalle Ratenvereinbarung

Es erscheint alles so einfach: Hier winkt eine 0% Finanzierung, dort gibt es das neue Schlafzimmer auf Abzahlung, hier und da hat man Schulden vielleicht schon mit Ratenverträgen gestreckt. Wer nicht aufpasst, verliert leicht den Überblick. Und wenn nach Miete und Ratenbedienung noch der Kühlschrank leer und der Monat lang ist, sitzt man schon mitten in der Schuldenfalle. Ein lesenswerter Artikel in der Schwäbischen Zeitung klärt auf.

Ratenzahlungen werden oft zur Schuldenfalle – Aktuelle Verbraucherinfos der Schwäbischen Zeitung – schwaebische.de.

Schuldenfalle Trennung – Vortrag im Sigmaringen

Am kommenden Mittwoch, den 13. Januar 2010 referiere ich auf Einladung des ISUV/VDU e.V. ab 19:30 Uhr im „Haus am Riedbaum“ – Soldatenheim – in Sigmaringen.

Thema des Abends ist „Schuldenfalle – Trennung“

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=husband+wife&iid=5239532″ src=“a/0/a/a/portrait_of_a_d0c0.jpg?adImageId=8903570&imageId=5239532″ width=“413″ height=“413″ /]

Neben der Arbeitslosigkeit ist die Änderung der Lebensumstände durch Trennung, Scheidung oder Tod des Partners/der Partnerin der zweitwichtigste Auslöser einer Überschuldung. Gründe hierfür sind unter anderem der Wegfall des Splittingvorteils sowie die erhöhten Kosten einer getrennten Haushaltsführung. Außerdem müssen Schulden, die während der Ehe aufgenommen wurden, zurückbezahlt werden. Neben der psychischen Anspannung einer Trennungssituation können finanzielle Engpässe die Situation verschärfen.

Der Themenabend analysiert die Gründe, die zur Verschuldung in der Trennungssituation führen können und zeigt Wege aus der Krise sowie Vermeidungsstrategien auf.

Der Eintritt ist frei.