Schlagwort-Archive: Urlaub

Schichtarbeiter können an Feiertagen Urlaub nehmen müssen

Spiegel online hat auf eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts hingewiesen. Nicht jeder Feiertag ist automatisch ein bezahlter freier Tag. Es hängt nämlich entscheidend davon ab, ob der Schichtplan am Feiertag einen Arbeitseinsatz vorsieht oder nicht.

Wenn nun der Schichtplan einen Arbeitseinsatz am Feiertag vorsieht, dann muss man Urlaub nehmen und kann sich nicht darauf berufen, dass ohnehin frei sei.

Spiegel online hat noch zu wichtigen Fragen rund um den Feiertag Hinweise gegeben, die hier nachzulesen sind:

Gerichtsurteil: Schichtarbeiter müssen an Feiertagen Urlaub nehmen – SPIEGEL ONLINE.

Werbeanzeigen

Reiserechtler warnt: „Der Urlauber wird abgezockt“

Pünktlich zu Beginn der neuen Reisesaison – der Winter scheint sich nun zurückzuziehen und in wenigen Wochen stehen die Pfingstferien an – hat sich die Berliner Zeitung des Themas angenommen.

Im Interview mit Ernst Führich werden die rechtlichen Probleme, die sich den Leuten, die jetzt Urlaube buchen wollen, herausgestellt.

Das Interview ist hier:

Urlaubsreisen: „Der Urlauber wird abgezockt“ | Wirtschaft – Berliner Zeitung.

auf den Seiten der Berliner Zeitung nachzulesen.

Ernst Führich lehrt seit 1986 an der Hochschule Kempten Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Reiserecht. Er ist durch viele Veröffentlichungen als einer der führenden Reiserechtler Deutschlands ausgewiesen.

Ernst Führich war Richter. Außerdem war er im Gesetzgebungsverfahren zur Umsetzung der Pauschalreise-Richtlinie in der Europäischen Union als Sachverständiger tätig.

 

Urlaubsanspruch nach Krankheit

Ausführlich widmet sich dieZEIT ONLINE der jüngsten Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts.
Das Gericht musste sich mit der Frage befassen, ob nach langer Krankheit die Urlaubsansprüche verfallen.
Das Gericht kam hierbei aufgrund des Wesens des Erholungsurlaubs zu dem Schluss, dass der Urlaub nach langer Krankheit zeitnah genommen werden muss, wenn der Anspruch nicht verfallen sollte.
„Urteil: Urlaubsansprüche verfallen nach langer Krankheit“:

 

Resturlaub verfällt bei zweiter Elternzeit nicht

Das Bundesarbeitsgericht hat seine bisherige Rechtsprechung aufgegeben, wonach ein Resturlaubsanspruch dann verfallen sollte, wenn er nicht unmittelbar nach der ersten Elternzeit genommen wurde. Bislang hatte der neunte Senat sich strikt an den Gesetzeswortlaut gehalten, wonach der Resturlaubsanspruch im laufenden oder spätestens darauffolgender Jahr der Elternzeit weiter bestand.

Ausgehend von verfassungs- und europarechtlichen Regelungen, insbesondere der Gleichbehandlungsrichtlinie, der Mutterschutzrichtlinie und der Arbeitszeitrichtlinie sowie dem allgemeinen Gleichheitssatz in Art. 3 I GG hat das Gericht nun seine Haltung geändert. Demnach besteht der Resturlaubsanspruch respektive der Abgeltungsanspruch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses auch dann fort, wenn der Resturlaub aus der Zeit vor der ersten Elternzeit wegen einer weiteren sich anschließenden Elternzeit nicht genommen werden konnte.

Ich habe diese Entscheidung ausführlich in meinem Rechtsprechungsblog dargestellt.