Schlagwort-Archive: Zeitarbeit

Arbeitsrecht: Unternehmen muss Leiharbeiter übernehmen

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass Unternehmen, die dauerhaft Leiharbeiter beschäftigen, verpflichtet sein können, diese zu übernehmen. Die Richter in Erfurt sprachen sogar von einem „institutionellen Rechtsmissbrauch“.

Damit steigen die Chancen der in Leiharbeit beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, einen Anspruch auf ein reguläres Arbeitsverhältnis beim Einsatzbetrieb zu haben.

Näheres zu dem Urteil findet sich hier auf den Seiten der FAZ:

Urteil: Unternehmen muss Leiharbeiter übernehmen – Wirtschaftspolitik – FAZ.

Werbeanzeigen

Branchenzuschläge für Zeitarbeitnehmer

Zum 1. November 2012 treten die ersten beiden der derzeit fünf Tarifverträge über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen (Branchentarifverträge) in Kraft. In der Metall- und Elektroindustrie sowie der Chemischen Industrie werden die neuen Regelungen als erstes in Kraft treten. Die weiteren Branchentarifverträge für die Kunststoff verarbeitende Industrie, Kautschukindustrie und den Schienenverkehrsbereich liegen bereits vor,  treten aber einige Monate später in Kraft. Tarifgespräche für weitere Branchen laufen noch.

Ausführliche Hinweise gibt es auf den Seiten des Handelsblattes.

Handelsblatt.com – Branchenzuschläge für Zeitarbeitnehmer « Rechtsboard.

Mehr Sozialabgaben in der Zeitarbeit

Leiharbeitgeber muss wegen nichtiger Tarifverträge höhere Sozialbeiträge abführen. Das ist die Folge der BAG–Entscheidung, in der Tarifvertäge mit einer Gewerkschaft, die keine war, für nichtig erklärt wurden. DATEV stellt die Entscheidung ausführlich dar und gibt Hinweise zum rechtlichen Hintergrund.

Augen auf bei Tarifverträgen in der Leiharbeit

Wieder einmal wurde die fehlende Tariffähigkeit einer so genannten christlichen Gewerkschaft der Zeitarbeitsbranche zum Verhängnis: da die Gewerkschaft eben keine solche war, konnte sie keinen wirksamen Tarifvertrag abschließen. In dem fraglichen Vertragswerk war ein geringeres Entgelt vorgesehen. Die Folge hieraus ist, dass ein Anspruch des Leiharbeitnehmers auf das beim Entleiher gezahlte Entgelt besteht.

Mehr dazu bei DATEV
.

Leiharbeitsverträge: Klauseln unwirksam ?

Das Arbeitsgericht in Lübeck hat eine interessante Entscheidung zu Verweisungsklauseln in Leiharbeitsverträgen gefällt.

Die Unwirksamen Klauseln in den betroffenen Leiharbeitsverträgen haben zur Folge, dass statt dessen die gesetzlichen Regelungen Geltung haben.

Mehr dazu bei DATEV.

Zeitarbeit in der Kritik

In der online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung befasst sich ein Artikel mit den Entwicklungen bei der Zeitarbeit. Unter der Überschrift „Lohndumping bei Leiharbeitern“ befasst sich der Artikel mit den Problemen, die sich hier stellen.

Ob im Supermarkt, im Büro oder in der Werkshalle, in immer mehr Unternehmen werden Leiharbeiter eingesetzt – um kurzfristig Aufträge zu bewältigen, aber auch, um Personalkosten zu drücken. Ein Gesetz soll Missbrauch verhindern, doch die Kontrollen sind lax.