BVerfG: Ledige und Verheiratete dürfen im Steuerrecht ungleich behandelt werden.

Die Annahme, Art. 3 Abs. 1 GG stehe der Ungleichbehandlung von Ledigen und Verheirateten entgegen, hat das Bundesverfassungsgericht eine Absage erteilt. Das Gericht wies darauf hin, dass im Lichte des Art. 6 GG Ehe und Familie einen besonderen Schutz genießen. Im jetzt entschiedenen Fall ging es um eine Zweitwohnungssteuer, vielmehr um die Frage, ob der„BVerfG: Ledige und Verheiratete dürfen im Steuerrecht ungleich behandelt werden.“ weiterlesen