Wie einvernehmlich geht Trennung oder Scheidung?

Kann eine Trennung oder Scheidung wirklich einvernehmlich erfolgen? Dieser Frage geht der nachstehnd verlinkte Beitrag nach: Quelle: Can divorce ever really be amicable Tatsächlich scheint es ein Widerspruch in sich zu sein: Trennung und Scheidung bedeutet ja, dass bisher gemeinsame oder gemeinsam verstandene Interessen jetzt getrennter Wege gehen. Es ist eben gerade nicht das Spiegelbild„Wie einvernehmlich geht Trennung oder Scheidung?“ weiterlesen

Mediation bei Trennung und Scheidung – was ist das überhaupt und zu was ist das gut?

Dieses Mal fühlt der Netzfund zu Fragen der Mediation auf den Grund. Hier wird nämlich erörtert, was eine Mediation bei Trennung und Scheidung überhaupt sein soll: Quelle: What is divorce mediation? An expert guide – Spear’s magazine Bei der Lektüre wird wieder einmal bewusst, dass es nicht ausreicht, mediative Verfahren anzupreisen oder sich mit Besonderheiten„Mediation bei Trennung und Scheidung – was ist das überhaupt und zu was ist das gut?“ weiterlesen

Untätigkeitsbeschwerde soll unangemessen lange Verfahren ums Sorge- und Umgangsrecht verhindern

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV/VDU e.V.  begrüßt die neueste Entscheidung des ECHR, in der die überlangen Verfahren in Deutschland in Bezug auf das Sorge- und Umgangsrecht kritisiert werden. Der genaue Wortlaut der Erklärung des ISUV findet sich hier: Untätigkeitsbeschwerde soll unangemessen lange Verfahren ums Sorge- und Umgangsrecht verhindern | ISUV. In der Entscheidung Kuppinger„Untätigkeitsbeschwerde soll unangemessen lange Verfahren ums Sorge- und Umgangsrecht verhindern“ weiterlesen

Kein Zeugnisverweigerungsrecht für Angehörige bei Hartz-IV-Verfahren

Verwandte müssen in „Hartz IV“-Prozessen als Zeugen aussagen. Ihnen steht kein Zeugnisverweigerungsrecht zu. Das hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen entschieden, Mehr dazu auf den Seiten von DATEV. Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.„Kein Zeugnisverweigerungsrecht für Angehörige bei Hartz-IV-Verfahren“ weiterlesen

Kritische Anmerkungen eines Familienrichters zur Sorgerechts-Situation in Deutschland

Auf WDR 5 lief kürzlich eine Sendung, in der der ehemalige Familienrichter Hans-Christian Prestien deutliche Worte zur Rechtslage im Hinblick auf das Sorgerecht in Deutschland fand. Er hält die derzeitige Situation, nach der die Familiengerichte in Deutschland in Sorgerechtssachen entscheiden müssen, für unhaltbar. So trägt die Sendung auch den provolkanten Titel: „Das deutsche Sorgerecht ist„Kritische Anmerkungen eines Familienrichters zur Sorgerechts-Situation in Deutschland“ weiterlesen

Neue familiengerichtliche Praxis – wissenschaftlich untersucht

Unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Roesler und Prof. Dr. Nausikaa Schirilla wurde an der katholischen Fachhochschule Freiburg ein Forschungsprojekt zur neuen familiengerichtlichen Praxis un Sorge- und Umgangssachen durchgeführt. [picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=conflict+parents&iid=260543″ src=“0257/c0ac7443-d213-450c-9ff7-3321274e9b05.jpg?adImageId=12160278&imageId=260543″ width=“380″ height=“257″ /] Forschungsgegenstand war die so genannte „Freiburger Neue Praxis“ – ein am so genannten Cochemer Modell orientierten Verfahren.„Neue familiengerichtliche Praxis – wissenschaftlich untersucht“ weiterlesen