Schlagwort-Archive: ADR

Wie läuft Mediation ab?

Ein eindrucksvolles Schaubild über den Ablauf eines Mediationsverfahrens findet sich hier:

Private Client Mediation Process – Infographic.

Der Ablauf ist etwas vereinfacht dargestellt. Trotzdem erhält man einen guten Überblick über die einzelnen Schritte des Verfahrens.

 

Infographic:  Private Client: Mediation Process

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

Werbeanzeigen

ISUV-Vortrag in Ravensburg: Mediation in Familiensachen

Am Mittwoch, den 23.06.2010 findet um 19:30 Uhr im Gasthaus „Engel“ in Ravensburg ein Vortragsabend des  Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht ISUV/VDU e.V. zum Thema „Mediation und alternative Konfliktlösungen in Familiensachen“ statt, zu dem ich als Referent geladen worden bin.

Größere Kartenansicht

Der Eintritt ist frei.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=couple+divorce&iid=5156361″ src=“7/f/5/b/side_profile_of_83bb.jpg?adImageId=12691346&imageId=5156361″ width=“380″ height=“382″ /]

AOK für Mediation

Die AOK bricht in ihrem aktuellenUnternehmermagazin „praxis aktuell“ eine Lanze für die Mediation. Ausführlich wird in der Titelstory unter dem eindeutig mehrdeutigen Aufmacher „schlichter Prozess“ für alternative Streitbeilegung geworben. Eine umfangreiche Aufarbeitung in der online-Präsenz der AOK rundet dieses Heft ab.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

 

Frankreich: Woche der Mediation

Der Verband APMF hat diese Woche zur nationalen Woche der Mediation ausgerufen.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=divorce&iid=253265″ src=“0249/2e0f8cb4-a623-414c-92da-24ecb8bd4a30.jpg?adImageId=7632995&imageId=253265″ width=“500″ height=“337″ /]

Überall im Land finden Veranstaltungen statt, um die Mediation hauptsächlich im Bereich Trennung-Scheidung bekannter zu machen – und um für die Alternativen zu streititgen Auseinandersetzungen zu werben.

 

Die nationale Woche der Mediation findet nach Auskunft des APMF nun schon zum fünften Mal in Serie statt.

Immer noch gut

Die Studie von PriceWaterhouseCoopers zu alternativen Konfliktlösungsmodellen stammt zwar aus dem Jahre 2005 und scheint daher etas angestaubt zu sein.

Tatsächlich aber bietet sie auch für heutige Verhältnisse ein unglaublich gut aufgearbeitetes Material. Das zentrale Ergebnis – nämlich dass in den Unternehmen Wunsch und Wirklichkeit auseinanderfallen, hat auch heute noch Bestand.

Insgesamt bietet die Studie reichlich Ansatzpunkte – von der Konfliktlösungsstrategie zwischen Unternehmen und dem dort vorhandenen Optimierungspotential bis hin zur Verbesserung innerbetrieblicher Kommunikationswege. So ist eine enge Absicherung der Rechtslage unabdingbar, wenn es darum geht, Verhandlungsoptionen überhaupt erst zu eröffen. So verwundert es nicht, dass eine frühzeitige Einbindung von rechtlicher Unterstützung im Vorfeld der Konfliktklärung angestrebt wird.

Die Studie steht hier auf den Seite von PWC zum download bereit.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

Handelsblatt: Warum man den Streit nicht immer vors Gericht tragen sollte

Das Handelsblatt hat hier unter dem Titel: Mediatoren-Streit ist nicht immer ein Fall für das Gericht die Vorteile von alternativen Konfliktlösungsmodellen herausgestellt.

Das Blatt weist darauf hin, dass Streit in Unternehmerfamilien dazu führen kann, dass das Unternehmen in die Insolvenz gerät. Die Zeitung hat den Zwist innerhalb der Familien als einen der größten Wertvernichter ausgemacht.

 

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.