Schlagwort-Archive: Streit

Erbstreit: Ein Fall für die Mediation

Mediation
Der zitierte Artikel kommt zwar aus der Schweiz, die Grundzüge sind aber durchaus auch in Deutschland anwendbar.

„Beim Erben zeigt sich, wie schnell aus lieben Verwandten erbitterte Feinde werden“, schreibt der Beobachter auf seiner Internetseite.

Dabei täten sie wohl gut daran, sich gütlich zu einigen.

Der Artikel stellt dabei die Vorzüge der Mediation in Erbsachen heraus und weist darauf hin, dass hier schnell eine allseits zufriend stellende Lösung erarbeitet werden kann.

Quelle: Erbstreit: Sparen Sie sich die Gerichtskosten – Beobachter

Gleichwohl ist aber auch darauf zu verweisen, dass sich eine gute Vorsorgeplanung zu Lebzeiten und eine entsprechende testamentarische oder erbvertragliche Regelung hier Streit vermeiden helfen kann.

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

Gezieltere Anfragen zum Thema sind auch über mein Portal www.anwalteasy.com möglich.

Advertisements

Streit vermeiden oder lieber keinen Streit?

Mediation

Zwischendurch gibt es hier mal was zum Nachhören: Nämlich den Link zu einer Sendung auf detektor.fm:

Konflikte waren das Jahr über öfters Thema des Senders: soll man Streit grundsätzlich vermeiden oder richtig zanken? Ist das wirklich unmöglich oder doch denkbar? Ist Mediation nicht immer eine gute Idee?

Diesen und anderen Fragen gehen detektor.fm-Moderator Christian Bollert und seine Gäste Dominik Wahlig und Sascha Weigel nach.

Dominik Wahlig ist Wirtschaftsmediator und Geschäftsführer des Bundesverbandes Mediation. Sascha Weigel leitet das Institut für Konflikt- und Verhandlungsmanagement INKOVEMA.

Hier gehts zur Sendung: Mediation | Streit vermeiden – Lieber keinen Streit? | Gesellschaft | detektor.fm

 

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

Gezieltere Anfragen zum Thema sind auch über mein Portal www.anwalteasy.com möglich.

Weitere Informationen zum Themenbereich „Mediation“ finden Sie hier.

Wie geht Mediation? 

Mediation

Isar TV hat ein sehr interessantes und sehenswertes Video zur Mediation ins Netz gestellt. Hierin wird aufgezeigt, was Mediation zu leisten vermag. Gleichzeitig werden aber auch die Grenzen dieser alternativen Konfliktlösungsstrategie aufgezeigt.

In Trennungs- und Scheidungskonflikten ist Mediation keine Paartherapie, gleichwohl werden aber hier entgegen zur rein juristischen Auseinandersetzung durchaus bei Bedarf auch solche Ansätze eine gewisse Rolle spielen und Raum einnehmen.

Quelle: Rechts- und Steuertipp – Mediation bei Scheidung Teil 1 | Isar TV

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

Gezieltere Anfragen zum Thema sind auch über mein Portal www.anwalteasy.com möglich.

Weitere Informationen zum Themenbereich „Mediation“ finden Sie hier.

Streit um den Hausschlüssel: Welche Rechte haben Mieter?

Darf der Vermieter einen Türschlüssel zur Wohnung einbehalten? Die Stuttgarter Nachrichten haben sich des Themas angenommen und stellen anschaulich dar, welche Rechte der Mieter hat, wenn es um die Zahl, den Verlust oder das Weitergeben von Wohnungsschlüsseln geht.

Quelle: Rechte der Mieter: Her mit dem Haustürschlüssel! – Web & Wissen – Stuttgarter Nachrichten

Sommerlust und Nachbarsfrust

Jetzt haben auch bei uns in Baden-Württemberg wieder die Sommerferien begonnen – und mit der Ferienzeit können auch die Probleme mit den lieben Nachbarn wieder zunehmen.

Es kann der frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Gerade jetzt in der Sommerzeit sind die Verlockungen doch groß, es mit der nachbarlichen Rücksichtnahme nicht so genau zu nehmen. Die lauen Sommernächte laden zum Verweilen auf dem Balkom ein – den einen Nachbarn vielleicht ebenso wie den daneben, darüber und darunter. Und nicht alle sind von Grillgerüchen gleichermaßen entzückt – oder vom Anblick nackter Gestalten oder oder oder…..

Die Bandbreite ist vielfältig und so hat sich der FOCUS dieses Themas angenommen. Hier ist der Artikel in der online-Ausgabe zu finden.Er trägt den Titel: Von nackten Frauen und kiffenden Nachbarn…..

 

Viel Lärm um nichts ?

Viel Lärm um nichts – Nachbarstreit vor Gericht
Unter diesem Titel gibt die Schwäbische Zeitung eine interessante Übersicht über die jüngsten Entwicklungen bei Auseinandersetzungen zwischen Nachbarn. Von krähenden Hähnen über den altbekannten Überwuchs bis hin zu lautstarkem Gestöhne bei Ausübung des Geschlechtsverkehrs reicht hier die Palette.

Ob das Gericht die Situation in allen Fällen auch nachhaltig befrieden konnte, wird wohl in vielen Fällen offen bleiben….

 

Schlichter Prozess

So lautet der Aufmacher auf dem aktuellen AOK-Unternehmermagazin „praxis aktuell“. Es finden sich hier zwei altbekannte Streithähne – Dagobert Duck und sein Neffe Donald, Stirn an Stirn mit geballten Fäusten.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=conflict&iid=233602″ src=“0230/72694269-fbeb-44b6-98a9-295b9a3f94cf.jpg?adImageId=12156939&imageId=233602″ width=“337″ height=“506″ /]

Der Untertitel zeigt, wo es lang geht. Die AOK verspricht: Nicht jeder Streit muss vor Gericht, wir zeigen, wie es anders geht.

Das Magazin bricht hier eine Lanze für die Mediation. Der Artikel stellt hier recht plastisch die Phasen einer Mediation dar. Weiterführende Hinweise werden zur Europäischen Mediationsrichtlinie gegeben, wobei diese dort auch zum download verlinkt ist. Das Magazin stellt sich auch den praktischen Fragen, wie diese Richtlinie wohl umzusetzen sei. Auch wird nach der Position der Deutschen Wirtschaft hierzu gefragt, das Positionspapier findet sich hier in der Zeitschrift für Konfloiktmanagement, ZKM 05/2009, ebenfalls dankenswerter Weise von der AOK-Redaktion verlinkt.

Eine umfangreiche Link-Liste rundet die Darstellung ab.

Handelsblatt: Warum man den Streit nicht immer vors Gericht tragen sollte

Das Handelsblatt hat hier unter dem Titel: Mediatoren-Streit ist nicht immer ein Fall für das Gericht die Vorteile von alternativen Konfliktlösungsmodellen herausgestellt.

Das Blatt weist darauf hin, dass Streit in Unternehmerfamilien dazu führen kann, dass das Unternehmen in die Insolvenz gerät. Die Zeitung hat den Zwist innerhalb der Familien als einen der größten Wertvernichter ausgemacht.

 

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Beratung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.